Einzigartige Badmöbel nach Maß für das Unternehmen – elegant mit Stil oder modern im Trend!

Nicht nur die Einrichtung im Büro, auch das Bad repräsentiert Ihr Unternehmen. Wählen Sie deshalb maßgefertigte, pflegeleichte Badmöbel mit viel Stauraum vom erfahrenen Schreiner. Sie verwandeln auch kleine Badezimmer oder eine Kundentoilette in einen Eyecatcher besonderer Art.

Hochqualitative und robuste Badmöbel werten das Bad auf. Sie lassen schmale oder verwinkelte Räume noch einladender wirken. Maßgefertigte Einbaumöbel schaffen mehr Bodenfläche und eine Menge Stauraum für die nötigen Utensilien. Wenig dekorative Putzmittel oder Hygieneartikel verschwinden diskret hinter den Türen der Unterschränke nach Maß.

Benötigen Sie mehr Informationen?

Dann kontaktieren Sie bitte unverbindlich einen Projektleiter von STATTURA, er berät Sie gerne.

Individuell angefertigte Badmöbel vom Schreiner sorgen für mehr Platz!

Feuchträume im Büro wirken manchmal kahl, unpersönlich und kalt. Die Reinigungsmittel stehen oft wenig ansprechend am Fensterbrett oder am Boden neben der Toilette. Durch kleine Nischen, Wandvorsprünge oder Dachschrägen wird in kleinen Räumen wertvoller Stauraum für diese Utensilien verschenkt. Möbel aus der Massenproduktion schaffen selten Lösungen.

Unterschränke und Hochschränke von der Stange passen nicht immer zum Stil des gewünschten Bad-Designs. Online-Shops führen selten oder keine identischen Maße für die schmale Nische im kleinen Bad. Dadurch geht viel Stauraum verloren. Sie suchen unter Standard-Angeboten Badmöbel mit platzsparenden Schiebetüren, doch sie harmonieren in Material und Farbe nicht mit Ihrem Konzept. Die perfekte Lösung kann nur eine millimetergenaue Planung vom Innenarchitekten bieten. Durch maßgefertigte Badmöbel erreichen Sie zudem das Maximum an Stauraum.

Als Mittelpunkt dient in jedem Bad der Waschtisch mit Spiegelschränken. Er sollte etwas Besonderes sein. Maßgefertigte Badmöbel – auch für Waschtische – können millimetergenau und leicht in Nischen oder über Eck montiert werden. Das erleichtert die Gestaltung in kleinen Räumen. Es schafft im kleinsten Winkel den nötigen Stauraum und eine großzügige Bodenfläche.

Eine professionelle Planung eröffnet ungeahnte Möglichkeiten für nicht genutzten Stauraum, an die Sie nie gedacht haben. Die Zusammenarbeit mit dem Architekten und dem Schreinerei-Betrieb ermöglicht eine perfekte Abstimmung mit Ihren Wünschen.

Beachten Sie verschiedene Faktoren bei der Planung des Bades

Verschiedene Grundfragen bei der Planung des Bades im Unternehmen sind wichtig:

  • Standort der Badmöbel (Wahl der richtigen Wand)
  • Form des Waschtisches
  • Platz des Waschtisches und der Spiegelschränke
  • Schaffen von Stauraum durch weitere Badschränke

Die Planung durch den Architekten erfolgt immer nach den gesetzlichen Auflagen des jeweiligen Unternehmens. Nur er kennt alle Vorschriften für Feuchträume. Die professionelle Ausführung und Montage garantiert der kompetente Schreinerei-Betrieb. Durch die gute Planung und die Qualität der hochwertigen Badmöbel nach Maß schaffen Sie eine Oase der Erfrischung für alle Mitarbeiter, Patienten und Kunden.

Wählen Sie die maßgefertigten Badmöbel passend zum Stil der restlichen Einrichtung Ihres Unternehmens!

Badmöbel wie Unterschränke und Hochschränke sollten mit der restlichen Einrichtung im Unternehmen harmonieren. Setzen Sie deshalb Design und Optik vom Büro durch Badmöbel nach Maß im selben Stil fort. Die Möglichkeiten gestalten sich vielfältig. Achten Sie auf die passende Ausstattung und das Zusammenspiel von Waschtisch und den Accessoires. Dazu zählen auch Türgriffe, nicht nur Badschränke, Unterschränke oder ein Handtuch.

Wurde Ihr Unternehmen in den Farben Ihres Firmen-Logos eingerichtet, halten Sie an diesen Farben im Waschraum und den Toiletten fest. Verwenden Sie Elemente wie, den Farbton vom Handtuch oder eine Fliesen-Kombination in identischen Farben, um das Gesamtbild abzurunden.

Minimalistisches Design – der Industrie-Look für Ihre Badmöbel!

Unternehmen mit Sitz in Industrie-Gebäuden entscheiden sich im Büro immer öfter für den trendigen Industrie-Look. Dieser Stil wirkt im Waschraum und WC hervorragend. Rote Ziegelwände, real wirkende Kunststein-Wandverkleidungen und Materialien wie Beton, Glas und Metall machen dieses Design aus. Durch seinen Minimalismus eignet sich der Industrie-Look auch für kleine Räume.

Der Industrie-Look im Bad sorgt für ein innovatives Raumerlebnis. Alles wirkt modern durch Badschränke und Unterschränke aus gebürstetem Metall. Optisch wenig dekorative Putzmittel verschwinden so aus dem Blickfeld der Kunden.

Glänzende Chrom-Armaturen werden direkt in die Wand montiert. Sie lassen diesen Stil perfekt zur Geltung kommen. Das Bild rundet entweder ein gläserner oder ein solider Waschtisch aus Beton ab. Der typische Spiegelschrank im Industrie-Look und ein passender Halter für das Handtuch dürfen natürlich nicht fehlen.

Ein professioneller Designer wie der Innenarchitekt sorgt mit seinen Ideen für diesen einzigartigen Industrie-Stil. Er gleicht das Badezimmer in Material und Farben an die anderen Räume perfekt an. So entsteht das besondere Ambiente im ganzen Unternehmen. Mit Fingerspitzengefühl zaubert er durch den Industrie-Look amerikanisches Flair in alle Räume und ins Bad. Die gleißenden LED-Lichter eines raffinierten Beleuchtungssystems katapultieren Mitarbeiter und Kunden vorübergehend in eine völlig andere Welt.

Sie lieben Purismus aber kein Metall? Lassen Sie sich ein Referenz-Objekt von STATTURA zeigen. Waschbecken aus Sichtbeton und Unterschränke aus Holz sorgen für ein schlichtes und trotzdem wärmeres Design im Bad.

Ein kleines Nostalgie-Bad für Mitarbeiter und Kunden

Immer öfter passen sich Unternehmen in Altbauten durch eine harmonische Einrichtung an das historische Gebäude an. Hohe Decken, schmale Flure und kleine Bäder – die Schaffung von mehr Stauraum gestaltet sich für Laien schwierig. Ein professionell geplantes Konzept für die Kundentoilette im Nostalgie-Look eignet sich hervorragend für alte Gebäude mit kleinen Bädern aus der Jahrhundertwende.

Die dazu harmonierenden Accessoires im antiken Stil werden bei Ihren Besuchern Begeisterung hervorrufen. Verschnörkelte Türgriffe an allen Türen sollten sich im Jugendstil-Bad unbedingt wiederholen. Passende Wasserhähne im antiken Messing-Design begeistern mit Sicherheit die Besucher. Sie entsprechen der heutigen Technik – genau wie die maßgefertigte Badmöbel vom Schreiner im antiken Stil.

Ein altertümlich anmutender Waschtisch und ausgewählte Bodenfliesen machen Ihr Bad zum Highlight. Auch ein alter Spiegelschrank mit den typischen Merkmalen der Jugendstil-Zeit setzt die richtigen Akzente, passend zu den Maßmöbeln vom Schreinerei-Betrieb.

Denken Sie bei der Planung des Bades an die Barrierefreiheit!

Informieren Sie sich vor der Planung immer über die aktuellen Gesetze im Bereich Barrierefreiheit. Für einige Branchen gelten Zusatzvorgaben. Eine der Toiletten sollte barrierefrei für Menschen mit Handicap sein. Das betrifft sowohl die Kundentoilette als auch die Mitarbeitertoilette und Waschräume. Die Räume dürfen keine hohen Bodenschwellen haben, Duschen keine hohe Duschtasse. Türen benötigen Mindestbreiten für Rollstühle. Die Türen dürfen nicht nach innen zu öffnen sein. Viel Stauraum mit gut durchdachten Badmöbeln runden die perfekte Planung ab.

Waschtische verlangen unter Umständen bestimmte Höhen. Nutzen Sie hierfür alternativ ein höhenverstellbares Waschbecken. Ein Rollstuhlfahrer muss sich ungehindert bewegen und wenden können. Berücksichtigen Sie zusätzlich bei der Planung einen getrennten Waschbereich für Damen und Herren. Diese unterliegen der Pflicht zur Beschilderung. Im Bereich der Medizin spielen noch einige andere Kriterien eine Rolle, die Unternehmen kennen sollten. In Zusammenarbeit mit einem Innenarchitekten sind Sie bei der Planung von Bädern und Toiletten für Menschen mit Handicap auf der sicheren Seite.

Beschildern Sie den Weg zum Bad Ihres Unternehmens!

Die Frage nach der Kundentoilette oder der Mitarbeitertoilette ist manchmal peinlich. Idealerweise ist der Weg zum WC im Unternehmen ausreichend beschildert. Damit wird diese unangenehme Frage überflüssig. Wählen Sie unter einem großen Spektrum von Möglichkeiten die Beschilderung zum und für das Bad und WC oder die Mitarbeitertoilette.

Das Schild kann aus Edelstahl, Holz, Kunststoff oder Email sein. Verwenden Sie vereinfachte Symbole für den modernen Waschraum und das WC. Die nostalgisch verspielte Schrift eignet sich eher für den historischen Altbau. Passend zum Stil der Badmöbel verstärken Sie durch ein ansprechendes Schild den positiven Eindruck im Büro.

Stimmen Sie das Schild mit den folgenden Faktoren ab:

  • Formen und Farben im Raum
  • Materialien der Badschränke
  • Böden
  • Waschtisch
  • Dekoration
  • Lichtkonzept

Perfekte Harmonie entsteht durch professionellen Einsatz von Design, Form und Farbe.

Funktionelles Bad-Zubehör – passend zum Material und Design der Badmöbel

Kleine raffinierte Details runden das Design ab. Diese Kleinigkeiten nimmt ein Besucher, Patient oder Kunde immer unbewusst wahr. Zeigen Sie den Gästen und Mitarbeitern Ihre große Wertschätzung durch ein einmaliges Ambiente im Waschraum und in der Toilette.

Der Raum wird in erster Linie durch maßgefertigte Badmöbel dominiert. Mit den richtigen Bad-Accessoires entfalten formschöne Unterschränke, Hängeschränke und Hochschränke noch ihre ganze Wirkung. Passend zum Gesamtkonzept, der Farbe und zum Material der Badmöbel benötigt der Raum funktionelles und ästhetisches Zubehör. Es unterstreicht gekonnt den gewählten Stil des Raumes.

Wählen Sie die Bad-Accessoires liebevoll und mit Bedacht aus. Beachten Sie dabei das Material der angebrachten Armaturen. Es muss nicht identisch aus Chrom oder Messing sein. Je nach dem Gesamtkonzept des Badezimmers eignen sich Materialien wie Holz, Bambus, Metall, Schmiedeeisen, Keramik oder Glas. Vergessen Sie dabei nicht die Textilien für die Fenster. Zur Grundausstattung gehören:

  • Vorhänge oder Jalousien als Sichtschutz
  • Fußmatten und Teppiche
  • Rollenhalter für das Toilettenpapier
  • Seifenspender
  • Haken oder Ringe für das Handtuch oder alternativ der automatische Papiertuchspender
  • Abfalleimer in der Toilettenkabine und am Waschtisch
  • Haken für Mantel oder Handtasche an der Innenseite der WC-Türe
  • Spiegel

Damenhygiene-Artikel in einem diskret gekennzeichneten Fach der Hochschränke oder Unterschränke zeigen den Besuchern Ihre Aufmerksamkeit. Bad und WC zählen nicht unbedingt zu den zentralen Räumlichkeiten des Unternehmens. Trotzdem verbringen alle Mitarbeiter und Kunden Zeit im Bad oder in der Kundentoilette. Sie sollen sich auch im kleinen Bad vom Büro wie zu Hause fühlen.

Top-Hygiene mit pflegeleichten Materialien

Nehmen Sie Hygiene und die damit verbundene Gesundheit der Mitarbeiter und der Gäste nicht auf die leichte Schulter. Leicht zu reinigendes Material für maßgefertigte Badmöbel im Bad und WC werten einen tristen Mitarbeiter- oder Kundenwaschraum auf. Schreiner-Möbel im Bad eines Unternehmens bereiten lange Freude durch ihre wenig empfindlichen Oberflächen. Sie sehen nach Jahren der guten Pflege noch wie neu aus und sind unkompliziert zu reinigen.

Moderne Technologien für Badezimmer, Badmöbel und Sanitär

Der Bereich Feuchträume und Badmöbel hat in Bezug auf Hightech aktuell viel zu bieten. Wählen Sie pflegeleichte Fliesen in täuschend echter Holz-Optik, rutschhemmende Beläge für den Boden, Elemente aus Keramik mit antibakterieller Beschichtung oder Nano-Technologie mit schmutzabweisender Wirkung.

Was vor zehn Jahren noch undenkbar erschien, ist heute schon fast Standard. In neu gebauten oder sanierten Waschräumen von Unternehmen mit vielen Mitarbeitern findet man allerhand Raffinessen:

  • Belüftungssysteme für immer frische Luft im Raum
  • Bewegungsmelder für das Deckenlicht
  • Sensoren an Wasserhähnen, die durch die Bewegung der Hände Wasser fließen lassen

Duft-Sensoren versprühen beim Verlassen der Toilette Raumduft. Die automatische Reinigung der Toiletten-Sitze erfreut in öffentlichen Einrichtungen die Besucher. Dadurch wird das Reinigen der Brille mit Putzmittel überflüssig. Bei einer großen Belegschaft eignet sich ein normales Handtuch zum Wechseln aus hygienischen Gründen nicht. Deshalb befinden sich im Waschraum hygienische Spender, die durch Sensoren automatisch Papierhandtücher ausgeben. Das ist nicht nur hygienisch, sondern beeindruckt Mitarbeiter und Besucher im Unternehmen. Eine LED-Projektion mit Uhrzeit und Datum an der Wand erinnert die Mitarbeiter an ihren Arbeitsbeginn.

Smart Home funktioniert auch im Bad von Unternehmen!

Die Smart Home-Technologie schreitet immer weiter fort. Steuern Sie Duschräume durch eine Smartphone-App. Programmieren Sie die Grade des Wassers für die Duschen der Mitarbeiter mit smarten Armaturen. Alternativ stellen Sie die Stärke des Duschstrahls via Smartphone ein. Es lassen sich ganz individuell ein digitaler Schutz vor Verbrühen, Dusch-Pausen oder eine Aufwärmphase einstellen – mit nur einem Finger-Tipp.

Intelligente Mitarbeitertoiletten

Auch auf der Toilette machen Entertainment und Sience Fiction nicht halt. Immer sauber und frisch – das garantiert die Bidet-Funktion mit Trockner. Der Trend der Reinigung mit Wasser kommt aus Asien. Hier ist Toilettenpapier fast schon Geschichte. Es werden Modelle mit eingebauten Lautsprechern angeboten. Eine integrierte Beleuchtung wechselt die Farbe im Takt der Musik. Eine Sitzheizung der Toilette und geringer Wasserverbrauch scheinen dagegen fast schon langweilig.

Ein kompetenter Innenarchitekt berät Unternehmen ausführlich. Er befindet sich immer auf dem neuesten Stand der Technik und der Trends beim Material. Ein Termin zum Informationsgespräch lohnt sich!

Farbe und Licht beeinflussen die Stimmung im Bad Ihres Unternehmens

Die Wirkung der Farben auf unseren Körper und die Psyche ist bekannt. Jede Farbe strahlt ihre eigene typische Energie und Wellenlänge aus, die den Körper beeinflusst. Rot wirkt zum Beispiel anregend und wärmend, Blau hingegen beruhigend und kühlend. Weiß wiederum erweckt im medizinischen Ambiente einer Arztpraxis den Eindruck von Hygiene und Sauberkeit.

Badmöbel wie Hochschränke und Unterschränke für Putzmittel oder medizinischen Bedarf müssen trotzdem nicht kalt, steril und klinisch wirken. Alternative Töne wie ein sanftes Silbergrau, Elfenbein oder Creme eignen sich hervorragend für Badmöbel. Eine einzelne Wand in einer fröhlichen Farbe mildert den Eindruck von Krankenhaus-Atmosphäre harmonisch ab. Eine freundliche und frische Deko wie ein stimmungsvolles Bild an der Wand, eine Skulptur, Blumengestecke (Natur oder Seide) oder grüne Hydrokultur-Pflanzen lassen das Bild im Waschraum perfekt erscheinen.

Beleuchtungssysteme für Raum und Badmöbel

Lassen Sie sich zuerst von einem Profi beraten. Er besitzt das feine Gespür für die richtige Beleuchtung Ihres speziellen Waschraums. Zu wenig Licht nimmt dem Raum die Wirkung, wobei zu helles und weißes Licht den Nutzer im Spiegel nicht vorteilhaft aussehen lässt. Badmöbel wie Unterschränke, Spiegel- und Hochschränke nach Maß lassen sich raffiniert mit einer wirkungsvollen Beleuchtung versehen. Spots oder eine indirekte Beleuchtung am richtigen Platz zaubern eine wunderschöne Atmosphäre.

Das Bad benötigt die gleiche Aufmerksamkeit wie alle Räume im Unternehmen!

Verwenden Sie hochwertige und maßgefertigte Badmöbel vom Schreinerei-Betrieb für Ihre Feuchträume. Der positive Eindruck, der im Büro entstanden ist, setzt sich so automatisch im Bad fort. Dadurch erschaffen Sie eine einladende Atmosphäre im WC für alle Gäste und Mitarbeiter im Haus.

Waschraum oder Mitarbeitertoilette dürfen niemals die Optik eines Abstellraumes vermitteln. Vernachlässigen Sie unter keinen Umständen kleine Räume. Raffinierte Ideen bei der Planung durch den Innenarchitekten erregen Aufmerksamkeit bei jedem Gast. Wie Einbaumöbel sich positiv in das Gesamtkonzept des Unternehmens einfügen lassen, geschieht in Absprache zwischen Ihnen, dem Architekten und dem kompetenten Schreiner.

Ein guter Architekt kümmert sich nicht nur um die Gestaltung des Badezimmers im Unternehmen. Er ist für die richtigen Maße in Anlehnung an den Grundriss zuständig. Darüber hinaus sorgt er für die richtige Platzierung der Hochschränke, Unterschränke und Hängeschränke. Er besorgt die passenden Deko-Elemente. Aber er befasst sich ebenso mit der Problematik von Wasserleitungen, Strom und dem richtigen Beleuchtungskonzept.

Mit einem kompetenten Partner an Ihrer Seite erfüllen Sie zusätzlich alle Auflagen der Behörden. Trotz gesetzlicher Vorgaben werden die Badmöbel perfekt zum Gesamtkonzept des Unternehmens passen.

Benötigen Sie mehr Informationen?

Dann kontaktieren Sie bitte unverbindlich einen Projektleiter von STATTURA, er berät Sie gerne.

JETZT ENTDECKEN