Schalterhallen –
Ihr Kontaktpunkt mit dem Kunden

Schalterhallen stellen den zentralen Anlaufpunkt für Kunden dar. Ob in Hotels, Büros, Praxisräumen oder Banken; Eingangsbereiche, Foyers und Schalterhallen sind das Aushängeschild eines jeden Unternehmens.
Der erste Eindruck des Kunden ist entscheidend und genau deshalb soll der Kundenbereich einen selbstbewussten, qualitativ gehaltvollen Eindruck vermitteln, der Offenheit, Vertrauenswürdigkeit und Professionalität widerspiegelt.

Die Bank und ihre Schalterhalle

Die zwischenzeitliche Neugestaltung diverser Schalterhallen lässt die hohen Ansprüche klar erkennen.

Das Augenmerk wurde darauf gelegt in der Kundenzone der Banken einerseits ein angenehmes Ambiente zu bieten, und andererseits für die Mitarbeiter gut belichtete, organisierte Arbeitsplätze schaffen.
Hierdurch erfüllen die neuen Konzepte die Anforderungen an einen zeitgemäßen Bankbetrieb mit entsprechend hochwertiger Schalterhalle und beratungsorientierten Arbeitsplätzen.

Die Herausforderung bleibt eine Symbiose, zwischen Transparenz und Diskretion, herzustellen. Hierbei sind alle Faktoren wie Flexibilität, Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit bei der Planung und Umsetzung in Einklang zu bringen. Klar erkennbar ist, dass die gestalteten Schalterhallen, trotz Bescheidenheit und Wirtschaftlichkeit eine hohe architektonische Qualität aufweisen.
Die Leistungsmerkmale der Banken sind für den Kunden wieder erlebbar.

Schalterhalle – Hintergrund

Für alle Bereiche einer Bank ist es oberste Priorität dem Kunden ein angenehmes Ambiente zu schaffen. Es ist daher Zielsetzung, in jeder Schalterhalle dem Bedürfnis der Öffentlichkeit nach Erlebbarkeit zu entsprechen.
Längst überholt sind kalte, sterile Schalterhallen, Wartezonen und Kundenbereiche.
Es gilt die Anforderungen von Bauherren und Architekten, sowie die Bedürfnisse von Kunden zu erfüllen.

Heutzutage reicht es nicht mehr aus Schalterhallen zu bestücken. Eine Vielzahl von Faktoren ist zu berücksichtigen, um den unterschiedlichsten Anforderungen, wie die Einbindung moderner Architektur, Einfachheit, Materialgerechtigkeit, Weiterentwicklung historische Bausubstanz, Natur- und Gesundheitsbewusstsein, oder den Zusammenhang mit dem Ort zu schaffen, Rechnung zu tragen und diese in dem Erscheinungsbild wieder zu spiegeln. Raumkonzepte für Neubauten, Modernisierungen und Sanierungen

Der Einsatz hochwertiger Materialien, Flexibilität, innovatives Design und eine ganzheitliche Herangehensweise garantieren die höchste Qualität in Planung und Ausführung in den unterschiedlichsten Bereichen.

Die Wandverkleidung

Der Markt bietet inzwischen diverse Wandverkleidungen. Entscheidend für die Auswahl ist ihr praktischer Nutzen. Besondere Verkleidungen werden häufig in Räumen eingesetzt, wo Papier zu empfindlich wäre. Ein Raum, in dem gearbeitet wird, erfordert einfach einen anderen Schutz der Wände als ein Raum, der nur zum Wohnen genutzt wird. Wo eine etwas größere Beanspruchung zu verzeichnen ist, bietet eine Reihe von Materialien zur Wandverkleidung ein breites Spektrum. Verkleidungen aus Stoff, wie Baumwolle und Jute sind etwas ganz Besonderes. Die Verarbeitung ist sehr aufwendig und anspruchsvoll. Diese Verkleidung der Wände ist robust und ansprechend. Sie eignet sich vor allem für Räume, die für repräsentative Zwecke genutzt werden. Die Holzvertäfelung hingegen ist ganz klassisch.
Holz ist robust, atmungsaktiv. Es handelt sich hierbei um ein natürliches Material, das auch als Furnier verarbeitet werden kann und das je nach Anforderungen gestrichen und lackiert vielerlei Einsatzbereiche findet. Eine ebenso natürliche Wandverkleidung aus Moos bestehen aus gereinigtem und konserviertem Moos. Dadurch wird eine flexible Struktur erreicht und das Moos bleibt weich und grün. Auf Trägerplatten befestigt wirkt es regulierend auf das Raumklima und absorbiert bis zu 90 % Schall. Verkleidungen aus Stein oder in Steinoptik sind robust und wirken freundlich. Wände aus Stein sind auch als perfektes Steinimitat erhältlich. Dieser Werkstoff eignet sich besonders für große Räume.

Kunststofftapeten hingegen bestehen aus einem Trägerpapier, auf das eine Schicht aus Vinyl oder PVC aufgebracht wird. Heutzutage sind hier den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Kunststoffe lassen sich in vielerlei Formen, Farben als Verkleidung einsetzen. Diese Kunststoffwandbekleidungen sind Wasser abweisend und stellen eine pflegeleichte Variante dar. Auch Verkleidungen aus Verbundstoffen bestehen aus verschiedenen Werkstoffen, die mit Klebern oder anderen Hilfsmitteln miteinander verbunden sind. Bei Verbundstoffen mit Holzanteilen sind u. a. Verbunde mit Kunststoffen oder Metallen möglich. Des Weiteren sind Werkstoffe aus Gips, Stahl-Glas-Elementen, Stahlblechen, Lacken ebenfalls erwähnenswert und werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. In Schalterhallen ist es oft erforderlich eine Kombination aus verschiedenen Gestaltungsbereichen zu kombinieren, um den herrschenden Ansprüchen gerecht werden zu können.

Integration in Innenräumen

Wie weitläufig bekannt sind Stein, Stahl und Glas seit jeher die bevorzugten Werkstoffe moderner Innenarchitektur. Bei Verkleidungen aus Materialien mit harten, geschlossenen Oberflächen ist jedoch Vorsicht angebracht. Sie weisen einen gravierenden Nachteil auf, welcher nicht außer Acht gelassen werden sollte. Da diese Oberflächen jegliche Art von Schall reflektieren, wird der Lärmpegel im Innenbereich gravierend gesteigert. Diese Wirkung ist nicht nur störend, sondern vielerorts nicht den Richtlinien entsprechend. Hier gilt es eine zusätzliche Lösung mit einzubeziehen, um den Schall zu absorbieren und somit eine angenehme Akustik zu gewährleistet. Hierfür stehen hochwertige Lösungen zur Schallabsorption zur Auswahl. Diese können als ergänzende Designelemente in das Raumkonzept integriert werden.

Alternativ gibt es Akustiksysteme, die eine hohe Absorptionsleistung in allen Frequenzbereichen sichern und so eine angenehme Akustik in jedem Raum gewährleisten.

Ob in Schalterhallen, Banken, Büro- bzw. Verwaltungsgebäuden. Zur Integration von Wänden in ein Gestaltungskonzept, greifen Architekten, Planer oder Bauherren auf die Vielfalt der möglichen Verkleidungen zurück.

Selbstverständlich ist bei der Auswahl des richtigen Werkstoffes auf die zu erfüllenden Anforderungen, wie Akustik und Brandschutz zu achten.
Verwendung und Kombination der unterschiedlichen Materialien in diesem Bereich erfordert umfangreich Fachkenntnis.

Auch spezielle Wandverkleidungen gemäß DIN, die für Räume eingesetzt werden, in denen sich größere Menschenmengen aufhalten, bilden eine spezielle Variante. Hierbei stellen Wandverkleidungen, zum Ein- und Aushängen oder solche, an die Möbel oder Fremdbauteile angebaut werden, lediglich einen kleinen Vorgeschmack auf die Flexibilität dieses Gestaltungselements dar. Sicher ist, dass Architekten und Bauherren meist eine klare, zuweilen auch sehr exklusive Vorstellung haben, wenn es um Wandverkleidungen geht. Bei der Planung und Umsetzung von ausgefallenen Verkleidungen sind Themen wie Akustik, Optik, Lichttechnik und Lüftung oder Kühlung Standardkomponenten.

Fragen zur Revisionierbarkeit oder die Erfüllung von Brandschutzanforderungen ist heute Alltag. Neben der Innenausbaukompetenz ist Erfahrung in der Koordination weiterer Randgewerke zwingend erforderlich. Durch den Einsatz von Wandverkleidungen wird ein neues Erscheinungsbild geschaffen, welches den modernen Ansprüchen gerecht wird. Die vertikale Montage bewirkt eine Hervorhebung von Senkrechten und sorgt so für einen höheren und lichteren Eindruck. Die horizontale Montage streckt hingegen und lässt den Raum breiter wirken. Spezielle innovative Oberflächen und Werkstoffe ermöglichen eine optische Verkleidung von Wänden. Sie eignen sich sowohl für die vertikale als auch horizontale Montage. Inzwischen gibt es verschiedene Anbieter mit den unterschiedlichsten Systemen, die speziell für den Innenausbau konzipiert sind. Es bieten sich vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten für Bauherren und Architekten oder auch Objekteinrichter. Ein Großteil dieser Systeme lässt sich schnell und einfach verarbeiten. Bei der Produktion dieser Werkstoffe wird großer Wert auf Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung gelegt. Diese hochmodernen Werkstoffe finden vor allem in den Bereichen Akustikbau, Interieur Design und Brandschutz Verwendung. Sie garantieren eine optisch ansprechende Lösung auch für großflächige Verkleidungen, wie in Schalterhallen von Banken.

Beispiel – Bank

Mithilfe der modernen Wandverkleidungssysteme ist es unproblematisch die Schalterhalle einer Bank als Neubau zu konzipieren, im Rahmen einer Sanierung flexibel zu gestalten oder auch bestehende Schalterhallen umzugestalten. Die architektonischen und organisatorischen Aufgaben werden durch die verfügbaren Varianten optimal unterstützt und der erforderliche Zeitaufwand nachweislich minimiert. Somit schließt eine ganzheitliche Betrachtungsweise sowohl gestalterische und betriebliche Aspekte als auch bau- und haustechnische Überlegungen mit ein. Wobei die ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkte selbstverständlich eingebunden werden.

Der Fokus liegt auf den besonderen Bedürfnissen der Kunden und Mitarbeiter.
Besondere Flexibilität in der Planung einer Bank erfordert die Wartezone in der Schalterhalle, den Besprechungsbereichen und den übrigen sensiblen Zonen. Durch die verfügbaren Gestaltungselemente besteht die Möglichkeit, ein in höchstem Maß erforderliche Diskretion bei der Umsetzung zu gewährleisten.

Eine Bank möchte über die Ausgestaltung und die Atmosphäre, respektive der Schalterhalle, Kundennähe, Transparenz, Professionalität und Zeitgeist visualisieren. Durch professionelles Design unter Nutzung und Ausschöpfen der vielfältigen Materialien zur Gestaltung ist es möglich diesen Anforderungen zu entsprechen, um auch Bestehendes in eine gesamtheitlich neue Konzeption zu überführt. Hierdurch wird gewährleistet, dass ein innovatives Konzept den Ansprüchen an einen beratungsorientierten Bankbetrieb mit entsprechend hochwertigen Arbeitsplätzen und Besprechungsmöglichkeiten gerecht wird.

Für Architekten und Bauherren wird eine hohe architektonische Qualität, die eine optimale Antwort auf die Problematik darstellt, geboten. Betriebsbedingten Anforderungen werden erfüllt, ohne die notwendige Flexibilität zu verlieren. Das Grundrisskonzept kann im Vorfeld so erarbeitet werden, dass die Beziehungen zwischen den einzelnen Räumen stimmig organisiert werden.
Bauherren und Architekten fordern höchste Qualität in der Planung und Durchführung. Auch bei der Forderung zeitgemäße Architektur zu bieten und kulturelle Vielfalt zu erhalten, kann dieser mit den verfügbaren Gestaltungselementen entsprochen werden. Da es in der Welt der Banken keine standardisierten Bautypen gibt, kann bezogen auf die Neu- oder Umgestaltung die ganze Bandbreite zum Einsatz gebracht werden. Die wenigen, für einen einheitlichen Auftritt notwendigen Elementen (Beschriftung, etc.), welche konsequent gefordert werden, werden problemlos eingebunden.

Bei Ausschöpfung der verfügbaren Mittel zur Umsetzung eines regionalen oder lokalen Anspruchs und der Verwendung von Corporate Design Elementen wird die Identifikation und Authentizität von Banken und dem Element „Schalterhalle“ gewährleistet.

Schalterhalle in Orange-Silber

Vorteile

Das Angebot

  • Die Produkte überzeugen anspruchsvolle Bauherren.
  • Komponenten wie Unterkonstruktion, Verkleidungen in Glas, Edelstahl und Stahlblech (pulverbeschichtet), Systeme mit Brand-, Schall- und Strahlenschutz
  • Systeme in Glas, modulare Wandsysteme, komplette Raumsysteme in Glas, Metall und Edelstahl
  • kundenspezifische Anpassungen, Erweiterung vorhandener Systeme und Integration neuer Systeme
  • hochwertiges Design, das alle technischen Anforderungen erfüllt
  • flexible Produkte sowie einem umfassenden Service

Flexibilität

  • Flexible, innovative Raumkonzepte für Neubauten, Modernisierungen und Sanierungen
  • Modulare Systembauweise
  • Montage in kürzester Zeit
  • Reversierbarkeit
  • nachträgliche Integration neuer Ausstattungselementen
  • Zertifikate für Brand-, Schall- und Strahlenschutz

Zeit- und Kostenersparnis:

  • Kurze Planungs- und Lieferzeiten
  • Einfache und schnelle Installation
  • Einfache und zeitsparende Wartung und Reparatur

Planung und Projektmanagement:

  • Persönliche Beratung und durchgängige Planung in allen Bereichen
  • Visualisierung auf höchstem Niveau
  • Konzeption und Realisierung aus einer Hand
  • Weniger Koordinationsaufwand für Sie
  • Hohe Sicherheit in der Planungs- und Bauphase
  • Berücksichtigung aller Anforderungen und Aspekte
  • Enge Absprache und Koordination mit Bauherren, Architekten und Planern
  • Hohe Kooperation mit allen beteiligten Gewerken
  • klar kalkulierbare Investitionssumme
  • Schnelle und flexible Reaktionen auf situative Änderungen
  • Erfahrene Projektmanager während der gesamten Projektlaufzeit
JETZT ENTDECKEN