Büroküchen Trends von Stattura
Die 7 Büroküchen Trends 2020
26. November 2019
Schwer entflammbares Material für Ihre Kantine oder Büro Küche mit Sitzgelegenheiten
B1 schwer entflammbares Material für Ihr Büro Innendesign – 3 Profi-Tipps
6. Januar 2020

4 akustisch wirksame Materialien – so stimmt der Sound!

Akustik wirksames Material für Ihr Büro, Ihre Praxis und Co.

Unsere Sinne nehmen beim Betreten eines Raumes sofort viele Dinge wahr. Dazu gehören Gerüche, Licht, Möbel, die Form des Raumes und der Klang. Eine wirksame und ausgewogene Atmosphäre wird bereits im Planungsprozess der Räume geschaffen. Das gelingt, indem auf so viele Sinne wie möglich eingegangen wird.

Warum ist eine gute Raumakustik wichtig?

Das Institut für Stressforschung in Stockholm hat im Jahr 2015 in einer Studie herausgefunden: Eine gute Akustik im Raum hilft, Stress zu reduzieren und kann deshalb dazu beitragen bessere Entscheidungen zu treffen. Die Studie bestätigt und belegt, Akustik ist wichtig, um in Arbeitsräumen gesund und effizient arbeiten zu können.

Der planerische Schwerpunkt konzentriert sich normalerweise auf die Ausgestaltung und Formgebung und auf die passende, individuelle Möblierung der Räume. Prozesse und Abläufe in den Räumen werden optimiert und konzentriert ausgearbeitet. In diesem Stadium der Planung kann die effiziente Zusammenarbeit mit einem Raum-Akustiker für den weiteren Verlauf des Projektes durchaus sinnvoll sein. Akustik ist wichtig und wie bereits erwähnt – unsere Sinne nehmen auch den Klang eines Raumes sofort wahr. Eine akustische Planung des Raumes im Vorfeld nimmt zukünftig auf die Sinneswahrnehmung des Raumes einen direkten Einfluss.

In welchen Bereichen sollten wirksame akustische Wandverkleidungen unbedingt installiert werden?

Die Vermutung, dass ein Optimieren der Nachhallzeit ausreicht, ist falsch. In vielen Planungen führt dies zu nicht ausreichenden Akustik Verhältnissen. Es ist viel wesentlicher, auf die Ausbreitung der Schallwellen in den Räumen zu achten und hier bei der Optimierung anzusetzen. Dadurch können in allen Bereichen der Räume die idealen Bedingungen der Akustik hergestellt werden. Die Raumanforderungen spielen eine wesentliche Rolle beim Optimieren der Raumakustik.

Großraumbüro

Ruhiges Arbeiten in einem Großraumbüro muss möglich sein. Um gegenseitige Störungen durch Lärm so gut wie möglich zu reduzieren, um vertrauliche Gespräche führen zu können, sollten unbedingt wirksame akustische Absorber zur Abschirmung von Außenbereichen eingesetzt werden.

Meetingraum

Anders wie in Großraumbüros muss in Meeting-Räumen darauf geachtet werden, dass im ganzen Raum der Redner gut verstanden wird. Völlig andere Anforderungen erfordern auch andere Baumaßnahmen. Die Raumkanten benötigen breite Absorber gegen Schall und der zentrale Bereich der Decke braucht eine Reflexionszone um die Sprache zu selektieren.

Liegen das laute Großraumbüro und der Meeting-Raum nebeneinander, erfordert dies eine Abtrennung der Bürobereiche, die einen Geräuschpegel erzeugen. Dies kann durch Wand- oder Glaselemente erfolgen, um ein möglichst hohes Maß an Schalldämmung zwischen Arbeitsbereich und Besprechungsraum zu gewährleisten. Um ein Höchstmaß an Schallabsorption zu erreichen, kann das Einholen eines Gutachtens über das Maß der erforderlichen Dämmung von Trennelementen sinnvoll sein.

Opernhaus oder Konzertsaal

Ein Dirigent und sein Orchester brauchen den umfassenden Einklang mit den Kollegen und Künstlern beim Musizieren. Deshalb stellt die akustische Raumausstattung eines Opernhauses oder eines Konzertsaals die größte Herausforderung des Raum-Akustikers dar.

Ein Dirigent hat die Aufgabe, jede Nuance des Zusammenspiels seines Orchesters wahrzunehmen. Wenn ein Orchester zusammen ein Stück spielt, muss jeder Künstler in der Lage sein, die Kollegen klar und deutlich zu hören. Das Publikum soll das Höchste an musikalischem Genuss auf jedem Sitzplatz erleben dürfen. Deshalb benötigt so ein Haus das Maximum an einer konstanten Verteilung von Energie und ein Spektrum der Ausgeglichenheit.

Absorbierende und reflektierende Anordnungen von Bereichen der Raumwände und Raumkanten sind zwingend zu berücksichtigen und die große Anforderung an den zentralen Bereich der Decke stellt eine optimale Wellenführung dar. Diese soll Frequenz-selektiv wirken und eine exzellente Verteilung des Schalls muss erfolgen, damit Dirigent und Orchester über beste Arbeitsbedingungen verfügen.

Schulzimmer, Hörsaal

Lärm oder Geräusche, die alle Anwesenden vom Unterricht ablenken, erfordern Maßnahmen zur Isolierung der Räume mit wirksamen Materialien nach außen hin. Passiert das nicht, fällt es Lernenden wesentlich schwerer, sich zu konzentrieren und sie schweifen vom wichtigen Unterricht gedanklich einfach ab. Experten bieten bereits geraume Zeit flexible Lösungen zum akustischen Gestalten von Räumen. Es wird versucht, Schallwellen ohne den starken Hall an die Ohren der Anwesenden zu leiten, damit sie keine negativen Auswirkungen in der Wahrnehmung zu erzeugen.

Haben Sie das gewusst: Die Akustik beeinflusst die gesamte Wahrnehmung beim Lernen!

Tatsächlich wird unsere Wahrnehmung aller Informationen in vollem Umfang durch die Akustik beeinflusst. Verstehen wir am Ende eines Raumes nur die Hälfte, wird unser Gehirn einfach die Lücken automatisch mit eigenen Interpretationen füllen. Dieses Phänomen kann mit akustischwirksamen Wandverkleidungen vermieden werden, so gehen wichtige Informationen nicht verloren.

Turn-, Mehrzweck- oder Veranstaltungshalle

Besonders Mehrzweck- und Veranstaltungshallen haben sehr unterschiedliche akustische Aufgaben zu erfüllen. Eine Vorstellung im Theater benötigt zum Beispiel die Nähe der Künstler zum Publikum, um Emotionen zu transportieren. Bei einer Kunstausstellung soll einerseits eine sehr individuelle Atmosphäre entstehen und andererseits ist es bei Musikveranstaltungen äußerst wichtig, die Musik an allen Sitzplätzen klar hören zu können. Diese Anforderung muss die Akustik der Halle erfüllen.

Eine Optimierung der absorbierenden und reflektierenden Bereiche wird durch die richtige Anordnung erreicht. Raumkanten müssen breit absorbieren, dementsprechend sollte dort auf die verwendeten Elemente für die Akustik geachtet werden.

Elementgruppen, die selektiv absorbieren und ausgewogen reflektieren eignen sich für den zentralen Bereich der Decke. Um einen dreidimensionalen Eindruck des Raumes für Musiker und Künstler zu erzeugen, benötigt der Raum selektiv zurück reflektierende Abschnitte.

Privates Heimkino

Die immer weiter fallenden Preise von Beamern und Heimkino-Technologien lässt die Zahl der privaten Heimkinos wachsen. Neue dreidimensionale Sound-Technologien wie Dolby Atmos oder Auro 3D werden dadurch immer mehr gekauft.

Diese Soundsysteme sind hochauflösend und das Heimkino benötigt deshalb gut absorbierende Raumkanten-Bereiche, um den Sound des Films zeitgleich auf den Sitzplätzen hören zu können. Raumwände mit Materialien wie Beton oder Ziegel (akustisch hart) brauchen deshalb akustische Schallabsorber Abschnitte, die tieffrequent abgestimmt werden. Dies gelingt mit Helmholtz Resonatoren.

Kantine und Lounge eines großen Unternehmens – ein STATTURA Projekt

Akustische Materialien helfen beim Konzentrieren und Lernen

Bei der Neugestaltung einer Lounge und Kantine steht Ruhe und Entspannung im Vordergrund. Unternehmen benötigen einen Wohlfühlort und Treffpunkt für ihre Mitarbeiter, der vorzugsweise zum Kraft tanken geplant werden soll. Neben der Verpflegung und der strikten Einhaltung der Brandschutzvorschriften durch B1 zertifizierte und flexible Sitzelemente aus Holz in Kombination mit anderen Materialien sollte natürlich eine gute Kommunikation der Mitarbeiter in der Freizeit wichtig sein. Diese wird durch eine angenehme Akustik in den Räumlichkeiten unterstützt. Wirksame Raumteiler bieten die gewünschte Privatsphäre und den Vorteil, störende Geräusche zu minimieren. Durch eingebaute Akustikelemente wird die Lautstärke reduziert und so ein Ort der Ruhe für die Mitarbeiter geschaffen.

Wir helfen Ihnen eine angenehme Akustik zu schaffen

Raumakustische Parameter

Zum Zwecke des objektiven Beurteilens von unterschiedlichen Verfahren und Ausstattungen bezüglich eines akustischen Designs werden verschiedene raumakustische Parameter angewandt. Es wäre natürlich vorteilhaft, nur einen einzigen Faktor für alle Räume nutzen zu können. Doch es sind verschiedene Parameter nötig, weil unser Gehör sich multidimensional verhält. Das ist der Schlüssel für unser Wohlbefinden.

Die Akustik eines Raumes wird nach Normen gemessen (DIN EN ISO 3382) und beurteilt (DIN 18041). Durch eine Simulation der Räume in der Phase der Planung kann bereits erörtert werden, ob akustische Elemente notwendig sind. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, um welche Art von Räumen es sich handelt.

Vom Wohnraum bis hin zum Opernhaus hat jeder Raum seinen individuellen Klang und diese Akustik wird erwartet. Auch alle anderen Arten von Räumen können nur ihren Zweck erfüllen, wenn sie richtig klingen. Finden wir eine schlechte Akustik vor, empfinden wir Gespräche als laut und störend, fast wie Geschrei und die Musik wie Lärm.

Optimierung der Raumakustik

Durch eine gute Planung, gezielte Simulation und Berechnung gilt es, alle Räume bezüglich ihrer Akustik so zu optimieren, damit sie ihren bestimmten Zweck erfüllen können. Die Nachhallzeit und die Sprachverständlichkeit gehören zu den wichtigsten Parametern der Akustik in einem Raum. Die Sprachverständlichkeit hängt von den Umgebungsgeräuschen des Raumes und der Nachhallzeit ab. Sie ist als die Zeit zu verstehen, die vergeht, bis der Druck vom Schall auf den Millionsten Teil des Ursprungswertes abgesunken ist.

Wenn die Nachhallzeit in den unterschiedlichen Frequenzbändern nicht einheitlich verläuft, kann die Akustik im Raum zum Problem werden. In diesem Fall werden drei verschiedene Absorber so kombiniert, das alles harmoniert. So kann eine angenehme Akustik in der Umgebung erreicht werden.

Was fördert oder hemmt den Schall?

Die Geschwindigkeit von Schall wird höher mit der Dichte der Materialien. Schall besitzt mechanische Schwingungen. Wenn Sie an einem Gleis horchen, können Sie durch den ausgelösten Schall des fahrenden Zuges hören, ob er näher kommt. Der Schall verbreitet sich schneller über den Stahl als über die Luft. Das widerspricht im Grunde den Bauregeln, die besagen, dass dichte und schwere Baustoffe vor Schall besser schützen als poröse leichte Materialien.

Dazu muss man aber wissen, dass Schallquellen eigenständigen Gegenstände sind, die sich in einem Zustand der Schwingung befinden. Ein gutes Beispiel ist hier der alte mechanische Metallwecker, der als ganzes vibriert, sobald er klingelt. Die Luftmoleküle in seiner Nähe werden angestoßen, beginnen zu schwingen und erzeugen den Luftschall. Rein physikalisch gesehen ist es eine Tatsache – Schallwellen breiten sich in einem dichten Medium schneller aus.

Welche Materialien sind akustisch unwirksam und ungeeignet?

Weil die Schallenergie auf der anderen Wandseite geringer ist als auf der Seite der Schallquelle, wirkt er sich dort geringer aus. Ein Teil der Energie dieser Schwingung wird reflektiert, der andere Teil wird vom Feststoff absorbiert. Durch die Bewegungsenergie der Schwingungen wird aus der Reibung Wärmeenergie erzeugt. Das heißt, poröse Materialien mit durchgehenden Poren eignen sich besser zur Absorption von Schall, dazu gehören Dämmstoffe.

Wenig porige und sehr dichte Materialien verfügen über wenig Wirkung und absorbieren wenig oder keinen Schall.

Die drei wichtigsten Schallabsorber

Wenn Resonanz-, Membran- und Porenabsorber kombiniert werden, kann eine im Vorfeld bestimmte Nachhallzeit erreicht werden, die auf allen Frequenzen ausgleichend wirkt. Meistens erreicht man bereits mit zwei Typen der Absorber das gewünschte Ergebnis. Die ausgeglichene Nachhallzeit in Kombination mit der Verteilung der Absorber im Raum und der Raumform produziert den Komfort von Akustik.

Akustische Materialien für Großraumbüros, Praxen und Co.

4 akustischwirksame Materialien

Industrie-Akustikplatten mit hohem Absorptionskoeffizient und einem breiten Isolierungsbereich eignen sich zum Beispiel für den Einsatz in der Industrie. Sie sind im Außen- und Innenbereich einsetzbar. Raumabsorber für mittlere bis hohe Frequenzen und einer hohen Absorptionskoeffizienz finden ihre Anwendung in Büro- und Industriegebäuden. Als poröse Schallschutzmaterialien gelten Melamin- oder Polyurethanschaum. Zu den und faserigen Materialien gehören Mineral- und Glaswolle, beide geeignet für außen und innen.

Akustisch wirksame, natürliche und zugleich dekorative Materialien für die Wandverkleidung in Wohnräumen, Seminar-Räumen, Konferenz-Zimmern, Eingangshallen, Arztpraxen, großen Büroräumen usw.:

Je nach Anordnung oder Kombination wirken diese als dämpfende Absorber, Resonatoren oder Diffusor – differenziert oder im Breitband für tiefe, mittlere und hohe Töne.

1. Moos

Irisch Moos und Kugelmoos zählen zu den natürlichen Absorbern. Moos absorbiert zu 100 Prozent. Mit Moos beschichtete Paneele und attraktive Raumteiler absorbieren Umgebungsgeräusche und eignen sich für die Einrichtung von Veranstaltungsräumen oder großen Unternehmensräumen. Aber generell eignen sich Pflanzen hervorragend für eine schöne Raumatmosphäre als auch für das Dämpfen von Lautstärke im Raum.

2. Naturstein

Je nach Bedarf kann Naturstein wie Schiefer, Granit, Kalkstein oder Jura den Klang verstärken oder dämpfen. Er verleiht bei der Gestaltung des Raumes den tiefen Tönen oder Bässen Lebendigkeit und stimmt den Klang ab.

3. Massivhölzer

So kombinieren Sie Holz und Metall

Wirksame Akustik erzeugt harmonisch integriertes Holz und wird damit zum Eyecatcher im Raum. Damit erzielen Sie die besten Diffusor-Eigenschaften für ein lebendiges Hörbild und ein qualitativ hohes Klangerlebnis. Mit vielen Designs wie zum Beispiel als Baumstammscheibe, Mosaik, Fliese, Riemchen oder Spaltholz erreichen Sie eine wunderschöne Optik.

Mitarbeiter Aufenthaltszone mit akustisch wirksamen Materialien

4. Holzwerkstoff

CNC-gefräste Diffusoren aus MDF oder Sperrholz bestechen mit Ornamenten und Strukturen in 3D in verschiedenen Farben oder naturbelassen.

Gute Raumakustik mit fachmännischer Unterstützung

Eine gute Raumakustik hängt nach wie vor sehr stark vom Wissen eines Fachmanns ab, der bereits bei der Planung weiß, welche Materialien wirksam sind. Egal mit welchen Räumlichkeiten wir es zu tun haben, beim Lernen in der Schule oder bei der beruflichen Fortbildung, bei einem Konzert oder beim Verrichten unserer Arbeit in der Firma, sind wir auf unsere Ohren angewiesen, um wichtige Informationen richtig wahrzunehmen. Diese Informationen des Gehirns werden danach erst in einem wichtigen Prozess verarbeitet. Damit das gelingen kann, benötigt ein Raum bei der Gestaltung als zentrales Element eine gute und wirksame Raumakustik.

Wenn Sie sich über die Thematik von perfekter Raumakustik, die Wirkung und das Zusammenspiel von wirksamen Materialien genauer informieren möchten, wenden Sie sich unverbindlich und vertrauensvoll an unseren kompetenten Projektleiter von STATTURA. Er hilft Ihnen mit seinem breitgefächerten Fachwissen bei allen Fragen weiter!

Kontaktieren Sie hier unseren Projektleiter Christian Oreskowitz:

Materialwürfel anfordern mehr Infos

Beispiel-Projekt anfordern  mehr Infos

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unsererDatenschutzerklärung

 

JETZT ENTDECKEN