Ein schicker Empfangsbereich für Ihre Büro Räumlichkeiten passgenau vom Schreiner
19. Februar 2021

Vorteile von praktischen Spinds am Arbeitsplatz

Umkleidespinde in Arbeitsstätten, Werkstatt und anderswo

Es gibt eine Vielzahl von arbeitsrechtlichen Vorschriften, die in einer Betriebs- und Produktionsstätte beachtet werden müssen. Denn nicht nur Sicherheit ist in der Arbeitsstätte und in der Werkstatt wichtig. Wir möchten Sie über verschiedene Möglichkeiten der Ausstattung von Betrieben, Büros und Vereinen mit Spinden und abschließbaren Schränken informieren. Was müssen und was können Betriebe und Vereine in Bezug auf das Verstauen und Sichern von Kleidung und Wertsachen tun?

 

Arbeitsrechtliche Vorschriften für Umkleidespinde

Aspekte wie Belüftung, Geschlechtertrennung und Höchstbelegung von bestimmten Räumen sind ebenfalls gesetzlich verankert. So spielt zum Beispiel das Thema Spinde bei der korrekten Ausstattung der Umkleide im Betrieb eine große Rolle. Wo müssen Umkleidespinde aufgestellt bzw. montiert werden und müssen sie unterteilt sein? Sollten Fächer, sowie Kleiderhaken und Kleiderstangen darin enthalten sein bzw. daneben angebracht werden? Wir geben Antworten.

Umkleidespinde und abschließbare Schränke im Büro und anderswo

Wie sieht die Verwendung von Spinden im Büro, bei Sport und in Vereinen allgemein aus? Mit all diesen Fragen haben wir uns beschäftigt und wir möchten Ihnen die Antworten dazu liefern. Einerseits sind Firmen nämlich gesetzlich dazu verpflichtet, eine gewisse Grundausstattung der Räume zum Umkleiden zu beachten. Andererseits gibt es auch noch optionale Ausstattungsmöglichkeiten für Umkleidespinde in der Werkstatt und der Betriebsstätte. Diese zusätzlichen Accessoires und Lösungen sorgen für ein einheitliches Bild. Sie bieten mehr Komfort für Arbeiter und Angestellte beim Wechseln der Kleidung. Die Möglichkeiten für Umkleidespinde und abschließbare Schränke sind fast unendlich. Denn neben genormten Größen setzen immer mehr Firmen auf Maßarbeit vom Schreiner. Hierbei können Sie nicht nur die Maße bestimmen, sondern auch verschiedene Türfarben.

Neue Arbeitsstättenverordnung zu Spinden in Betrieben seit September 2016

Nach vielen Diskussionen wurde bekanntlich im September 2016 eine neue Arbeitsstättenverordnung per Gesetz festgelegt. In dieser Verordnung ging es auch um das Thema Spinde in der Werkstatt und mit diesem wollen wir uns heute etwas näher befassen. Denn an jeder Betriebsstätte, in der Spinde und Umkleideräume notwendig sind, muss die neue Verordnung eingehalten werden. Doch ganz so einfach, wie das klingt, war und ist sie nicht umzusetzen. Denn es müssen viele Vorgaben zu Spinden eingehalten werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Räume, wo sie untergebracht sein können.

Umkleideräume und abschließbare Schränke

Aber es geht uns hier auch um Maße und um Materialien, aus denen Spinde gefertigt werden können. Sie müssen ja auch abschließbar sein und so haben wir uns auch mit dem Thema Schlösser für Spinde beschäftigt. Das Thema Umkleideräume und abschließbare Schränke betrifft aber nicht nur Arbeitsstätten. Auch beim Sport und im Verein werden sie gebraucht, um Straßenkleidung, Taschen und Wertgegenstände aufbewahren zu können. Spinde benötigen ggf. auch ausreichend Belüftung. Wenn auch Sie Fragen zu Spinden und zu Umkleidekabinen haben, dann werden Sie bei uns mit Sicherheit viele dieser Fragen beantwortet bekommen.

Müssen Spinde bzw. Schränke für Dienstkleidung innerhalb des Umkleideraums stehen?

Wenn Mitarbeiter bei ihrer Tätigkeit in der Werkstatt bestimmte Arbeits- oder Schutzkleidung tragen müssen, dann ist einiges zu beachten. Es ist nämlich zwingend notwendig, dass sich die Schränke für Dienstkleidung innerhalb des Umkleideraums befinden. Dieser Umkleideraum in Betrieb und Werkstatt darf keinem anderen Zweck dienen als eben dem Umziehen. Außerdem darf diese Umkleide auch nicht von außen einsehbar sein, um die Privatsphäre nicht zu verletzen. Aber es gibt noch weitere Vorgaben zu beachten.

Frauen und Männer im Betrieb

So müssen, wenn im Betrieb mit mehr als neun Mitarbeitern Männer und Frauen Arbeitskleidung benötigen, immer getrennte Möglichkeiten fürs Umziehen vorhanden sein. In kleineren Betrieben mit unter fünf Mitarbeitern verhält sich die Sache etwas anders. Da dort oft Platzmangel herrscht, dürfen sich Umkleide und sanitäre Anlagen in einem einzigen Raum befinden. Diesen Raum können Frauen und Männer gemeinsam nutzen, allerdings muss diese Nutzung getrennt, also zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen. Die Belüftung von Räumen und Spinden ist ebenfalls ein wichtiger Punkt.

 

Spinde für Umkleide in Betrieben und Werkstatt: Welche Maße muss ich beachten?

Auch für die Maße von Spinden bzw. Schränken in Betrieben und Werkstätten gibt es gesetzliche Vorschriften. Dabei sind Mindestmaße zu beachten, welche die Arbeitsstättenverordnung vorschreibt. Die Mindestmaße für Umkleidespinde hat der Gesetzgeber wie folgt vorgesehen: Sie müssen nämlich mindestens 1,80 Meter hoch sein. Es ist eine Mindestbreite von 0,30 Metern vorgesehen und die Tiefe sollte mindestens 0,50 Meter betragen. Es gibt aber diesbezüglich noch weitere Einzelheiten für die Umkleide in Werkstätten und Betrieben zu beachten. Aus Gründen der Hygiene muss es sich nämlich um Spinde handeln, in denen Arbeits- bzw. Dienstkleidung getrennt von der privaten Kleidung aufbewahrt werden kann.

 

Privatkleidung darf nicht kontaminiert werden

Das macht auch Sinn, denn es ist Arbeitnehmern nicht zuzumuten, sich ihre Privatbekleidung zu verschmutzen oder diese gar mit Chemikalien, Bakterien und anderen Stoffen zu kontaminieren. Daher müssen entweder zwei Spinde pro Arbeitnehmer vorhanden sein oder es muss sich um Doppelspinde handeln. Hierbei sind allerdings auch noch spezielle Vorschriften für bestimmte Werkstätten bzw. für Feuerwehr, Polizei oder Rettungsdienste zu beachten. Auch für Krankenhäuser gibt es diesbezüglich spezifische Vorschriften, auf die wir an dieser Stelle nicht speziell eingehen. Je nach Gewerk oder Beschäftigungsverhältnis muss auch für ausreichende Belüftung gesorgt werden.

 

Spinde mit Fächern, Kleiderhaken und Kleiderstangen ausstatten

Ein Fach zur Ablage von Bekleidung muss laut Gesetzgeber im Betrieb mindestens vorhanden sein. Außerdem müssen Spinde so konzipiert sein, dass sie gut belüftet werden. Viele Arbeitgeber statten Umkleidespinde von vornherein auch mit Kleiderstangen und Kleiderbügeln aus. Die Anbringung von zusätzlichen Kleiderhaken erleichtert den Beschäftigten das Umkleiden und sie sind gesetzlich vorgeschrieben. Bei der Ausstattung bzw. Umgestaltung mit Kleiderhaken, Kleiderstangen und Kleiderbügeln kann der Fachbetrieb wertvolle Tipps geben.

 

Umkleiden einheitlich ausstattet

Einheitlich ausgestattete Umkleiden sehen immer ordentlich und aufgeräumt aus. Laut Verordnung zur Ausstattung von Umkleiden in Betriebsstätten müssen diese noch weitere Elemente enthalten. Für jeweils vier Arbeitnehmer muss zum Beispiel mindestens eine Sitzgelegenheit vorhanden sein. Spinde mit Fächern, Kleiderhaken und Kleiderstangen ausstatten schafft Ordnung und hebt die Motivation. Nicht zu vergessen ist auch die Belüftung, die zwingend notwendig ist und die ggf. separat eingebaut werden muss.

 

Wie müssen Umkleideräume ausgestattet werden?

Bewegungsfreiheit beim Umziehen im Betrieb ist unbedingt notwendig und daher hat sich der Gesetzgeber auch diesbezüglich Gedanken gemacht und Vorschriften erlassen. Grundsätzlich muss beachtet werden, dass dem Arbeitnehmer genügend Bewegungsfreiheit beim Umziehen und beim Aufenthalt im Raum zur Verfügung steht. Das Mindestmaß dieser Fläche für Bewegungsfreiheit hat er definiert. So muss der Arbeitgeber sich zunächst Gedanken machen, wie viele Arbeitnehmer die Umkleideräume in der Regel zu gleicher Zeit nutzen. Grundsätzlich ist für jeden sich zur gleichen Zeit aufhaltenden Arbeitnehmer eine Fläche von 0,50 Quadratmetern zu rechnen.

 

Freier Zugang zu Spinden und Platz für Verkehrswege

Hinzu kommt aber noch ein weiterer Berechnungsfaktor. Bei diesem handelt es sich um die sogenannte Verkehrsfläche bzw. den Verkehrsweg. Auch dieser Faktor muss beim Mindestmaß der freien Grundfläche einer Umkleide mit einberechnet werden. Freier Zugang zu den Spinden ist also unbedingt erforderlich. Die Fußböden sollten glatt, leicht zu reinigen und dennoch rutschhemmend beschaffen sein. Wenn viel Schmutz anfällt, muss zudem eine Schuhreinigungsanlage bereitgestellt werden. Beim Anbringen von Spinden sollte darauf geachtet werden, dass freie Nischen und Ecken vermieden werden. Dadurch ist der Raum einfach leichter zu reinigen und übersichtlicher gestaltet.

 

Welche Arten von Spinden gibt es?

Grundsätzlich werden Spinde produziert, die entweder aus Holz oder aus Metall gefertigt sind. Spinde gibt es ja nicht nur für Arbeitsstätten, sondern auch für Büros, für Vereine und für den Sport. Metallspinde haben in der Regel genormte Maße, während Holzspinde auch nach Maß angefertigt werden können. Es gibt Spinde in den verschiedensten Maßen und für ganz unterschiedliche Zwecke. So sind kleinere Spinde und Schließfächer in Büros, in Schulen und in Schwimmbädern zu finden. Große Holz oder Metall Spinde sind in Arbeitsstätten erforderlich, in denen sehr viel Schutzkleidung getragen werden muss, deren Aufbewahrung mehr Raum erfordert. Spinde aus Holz stehen Spinden aus Metall in puncto Sicherheit kaum mehr nach, da sie gar nicht so leicht aufgebrochen werden können.

 

Verschiedene Türfarben für Umkleidespinde und andere Spinde

Türfarben spielen bei Umkleidespinden, aber auch bei anderen Arten von Spinden eine große Rolle. Denn hinter der Türfarbe kann eine ausgeklügelte Systematik stecken. Verschiedene Farben für Türen von Spinden können auf den jeweiligen, spezifischen Inhalt des Spindes hinweisen. So könnten sich zum Beispiel Tagschicht und Nachtschicht Umkleidespinde farblich von einander unterscheiden. Auch können diverse Materialien in Spinden gelagert werden. An der Türfarbe kann erkannt werden, um welche Materialien es sich handelt.

 

Türfarben für Spinde und Schränke auch in Büros

Auch in Büros kann dies von Nutzen sein, wenn die Türfarbe den jeweiligen Inhalt des Spindes oder verschließbaren Schranks widerspiegelt. Unterschiedliche Türfarben für Spinde können bei Schränken natürlich auch für die Geschlechtertrennung genutzt werden. Es gibt aber noch einen Grund, Umkleidespinde und andere verschließbare Schränke mit verschiedenen Türfarben auszustatten. Dieser Grund ist rein optischer Natur, denn es sieht einfach schön aus, wenn verschiedene Türfarben zum Einsatz kommen.

 

Metall- bzw. Stahlspinde – welche Vorteile und Nachteile bieten sie?

Dort, wo sehr viel Schmutz entsteht, entscheidet man sich eventuell für Stahlspinde. Diese Stahlspinde sind etwas für die Werkstatt. Stahlspinde bieten in der Werkstatt auch Sicherheit, wenn auf besonderen Brandschutz geachtet werden darf. Stahlspinde gelten auch als besonders aufbruchsicher. Allerdings stehen maßgefertigte Holzspinde diesen Stahlspinden in Bezug auf Funktionalität und bei der Aufbruch Sicherheit kaum in etwas nach.

Auch optisch sind Holzspinde den Stahlspinden überlegen

Was die Optik angeht, so sind maßgefertigte Holzspinde den doch sehr kalt wirkenden Stahlspinden weit überlegen. Es kommt bei der Auswahl der richtigen Spinde also auf ganz verschiedene Faktoren an. Wo also nicht zwingend Stahlspinde aufgestellt werden müssen, entscheidet man sich vielleicht eher für den Holzspind. Denn der Werkstoff Holz wirkt immer freundlicher und wärmer als jegliches Metall.

 

Welche Alternativen gibt es zu Stahlspinden? Maßgefertigte Holzspinde

Gerade dann, wenn besondere bauliche Verhältnisse an einer Betriebsstätte herrschen, sollte auf die perfekte Ausnutzung des Umkleideraumes geachtet werden. Daher sind maßgefertigte Holzspinde die beste Lösung für betriebliche Räume zum Umkleiden. Bei der Maßanfertigung von Holzspinden kann nämlich auf diese speziellen räumlichen Gegebenheiten, aber auch auf gesetzliche Vorschriften explizit eingegangen werden.

 

Mit maßgefertigten Holzspinden Ecken und Nischen besser ausnutzen

So lassen sich mit Holzspinden einerseits Nischen und Ecken besser ausnutzen und andererseits wird der Arbeitsstättenverordnung Genüge getan. Die Verordnung schreibt nämlich auch vor, dass von der Außenkante des ersten Spinds bis zur Tür ein Mindestabstand von 1,30 Metern eingehalten werden muss. Aber nicht nur Betriebsstätten setzen auf maßgefertigte Holzspinde. Auch Vereine, in denen Sport getrieben wird, setzen immer öfter auf individuelle Holzspinde. Es ist einfach die praktischste und optisch schönste Lösung, sich maßgefertigte Holzspinde zuzulegen.

 

Welches Schloss für den Spind? Vorhängeschloss, Zylinderschloss & Co.

Es gibt ganz verschiedene Möglichkeiten, Spinde mit Schlössern zu versehen und sie so vor fremden Zugriffen zu bewahren. Da sind zunächst einmal die klassischen Schlossarten wie Zylinderschloss und Vorhängeschloss, die beide mit Schlüsseln zu bedienen sind. Außer Schlüsseln können auch andere Verschlussarten genutzt werden. Dabei kann es sich um Chipkarten Schlösser, elektronische Zahlenschlösser und Münzschlösser Systeme handeln. Im Zuge der Digitalisierung gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, Spinde mit Schlössern zu versehen. Ein Vorhängeschloss ist in der Werkstatt immer noch eine beliebte Möglichkeit, den eigenen Spind zu sichern. Das Vorhängeschloss ist die klassische Verschlussart, wie sie seit langer Zeit in der Werkstatt genutzt wird.

 

Andere Schließsysteme

Dazu zählen zum Beispiel auch Transponder Schließsysteme und auch Fingerabdrucksysteme. Die Frage, welches Schließsystem Sie einplanen möchten, ergibt sich aus der Größe des jeweiligen Betriebs und der Sicherheitsanforderungen. Auch das jeweilig veranschlagte Budget spielt selbstverständlich eine Rolle bei der Auswahl von Schlössern für den Spind. Moderne Haustechnik wird hier in Zukunft noch viele weitere Möglichkeiten eröffnen. Aber ob Vorhängeschloss, Zylinderschloss oder anderes Schließsystem, die Hauptsache gut gesichert.

 

Separate Schließfächer und in Schränke eingebaute Schließfächer

Es gibt ganz verschiedene Arten, Schließfächer anzubringen und diese einzusetzen. Schließfächer können einerseits separat eingebaut und genutzt werden. Andererseits können sich diese innerhalb von Schränken und Schranksystemen befinden. Separate Schließfächer werden in Schwimmbädern, Bahnhöfen und in Banken genutzt. Auch Einkaufszentren bieten ihren Kunden oft separate Schließfächer an. Zudem können Schließfächer auch in Schränke und Spinde eingebaut werden. Das beste Beispiel dafür sind die Patientenzimmer in Krankenhäusern. Dort befinden sich nämlich sehr oft Schließfächer innerhalb der Kleiderschränke. Daneben setzen selbstredend auch Betriebe auf separate oder eingebaute Schließfächer.

 

Verschließbare Schränke im Büro, die Alternative zum klassischen Spind

Auch Büroräume müssen zwingend über Möglichkeiten verfügen, Dinge aufzubewahren und sie sicher verstauen zu können. Hierbei bietet sich eine immer beliebtere Alternative. Es handelt sich um verschließbare Schränke fürs Büro, die in den jeweils benötigten Maßen gefertigt werden können. Diese verschließbaren Büroschränke dienen einerseits der Aufbewahrung von Kleidung der Beschäftigten und ihrer sonstigen persönlichen Habe. Andererseits lassen sich verschließbare Schränke im Büro auch für die eigentliche Geschäftstätigkeit nutzen. In ihnen finden Arbeitsmaterialien, Vorräte und auch Dokumente Platz, die nicht jedem Mitarbeiter zugänglich sein sollen. Verschließbare Schränke im Büro sind also eine sehr gute Alternative zu alten Metallspinden, die oft auch schon bessere Tage gesehen haben.

 

Sport, Sportstätten und Vereine

Im Sport, in speziellen Sportstätten und in Vereinen sind abschließbare Fächer unbedingt notwendig. Denn leider kommt es beim Sport und in Vereinen immer wieder zu Diebstählen von Geld und Wertsachen. Dasselbe gilt für den Sport in der Schule, denn auch dort sind Diebstähle leider ebenfalls an der Tagesordnung. Daher brauchen Sport Studios, Fitnesscenter, aber auch Vereine aller Art zwingend Lösungen für sichere Aufbewahrung. Was für die Werkstatt gilt, gilt also auch für jeglichen Sport und für alle anderen Freizeitvergnügen. Die normale Kleidung, die für den Sport oder für das Hobby im Verein abgelegt werden muss, braucht Fächer zum verstauen. In noch höherem Maße gilt dies für Wertsachen, die Sportler und Vereinsmitglieder sicher verstauen müssen.

 

Fazit:

Lösungen aus Holz und Metall zum Verstauen von Kleidung und Wertsachen

Spinde sind in der Werkstatt, beim Sport und in Vereinen unabdinglich. Sie helfen beim Verstauen von Kleidung und bei der sicheren Aufbewahrung von Wertsachen. Dasselbe gilt für abschließbare Schränke, die ebenfalls im Betrieb und in Vereinen eingesetzt werden können. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu unseren Projektleitern auf und lassen sich unverbindlich beraten! Denn individuelle Lösungen für Spinde, Umkleide und abschließbare Schränke sind fast überall einsetzbar.

 

Wir informieren Sie gerne über die Möglichkeiten auch bei Ihnen im Betrieb, Ihrer Sportstätte oder Praxis Spinde sinnvoll zu integrieren. Sprechen Sie uns einfach an KONTAKT

 

JETZT ENTDECKEN